Yamanni - Chinen - Ryu - Bojutsu

 

Yamanni-Chinen Ryu, auch bekannt als Yamanni-Ryu oder Chinen no Bo, ist eine der ältesten noch nicht ganz an die Öffentlichkeit getretenen Bo-Stile Okinawas, der einen großen Einfluß auf die Entwicklung der Waffenkunst in Okinawa hatte.
sanda_chinen masami_chinen
Sanda Chinen Masami Chinen
chogi_kishaba oshiro-bo1sw
Chogi Kishaba Toshihiro Oshiro
Während die tatsächliche Abstammung und die historischen Wurzeln des Yamanni-Ryu im Laufe der Zeit verloren gegangen sind, wissen wir, dass dieser Stil auf die Chinen Familie zurückzuführen ist. Der Stil wurde durch Masami Chinen (1898-1976) nach seinem Großvater Chinen Sanda benannt , der auch Yamanni-Chinen genannt wurde (Yamanni ist der japanische Spitzname, der diesen speziellen Stammbaumzweig der Chine-Familie bezeichnet. Das Schriftzeichen bedeutet so viel, wie "am Fuße des Berges"). Chinen Sanda erforschte das Bojutsu von vielen unterschiedlichen Bo-Kämpfern auf Okinawa. Er war der erste Yamanni-Ryu-Ausbilder der begann, komplizierte Techniken zu entwickeln, die man im heute praktizierten Stil wiederfinden kann. Er gilt auch als Erfinder der Yamanni-Ryu Katas Suuji-no-kun, Shirataru und Yunigawa.
Zusätzlich zu Enkelsohn Masami Chinen, trainierten andere kampfkunstinteressierte Einwohner Okinawas unter der Anleitung von Chinen Sanda. Zu den nennenswertesten zählen Yabiku Moden und Oshiro Chodo. Von den Wurzeln dieser anderen Instruktoren gewann das Yamanni-ryu Einfluß auf die Waffenkunst-Kultur Okinawas. Yabiku Moden's Schüler Taira Shinken entwickelte sein eigenes Waffensystem, das sehr starke Verbreitung in den modernen Kampfkünsten fand. Während diese unterschiedlichen Waffensysteme Okinawas sich einige Kata-Namen mit denen des Yamanni-Ryu teilen, unterscheiden sie sich jedoch von den Grundlagen der Bewegungsprinzipien des Yamanni-Ryu.

 

 

Get more
Joomla!® Templates
and Joomla!® Forms From Crosstec